Envolvimento no mercado: Testes Bitcoin $11K; Uniswap passa $1.5B trancado

Envolvimento no mercado: Testes Bitcoin $11K; Uniswap Passa $1.5B Bloqueado
A Bitcoin perdeu seu impulso de mercado. Enquanto isso, a quantidade de moeda criptográfica fechada em troca descentralizada Uniswap foi quase dobrada na sexta-feira.

Bitcoin (BTC) negociando em torno de $10.867 a partir das 20:00 UTC (4 p.m. ET). Escorregando 0,42% em relação às 24 horas anteriores.
Faixa de 24 horas do Bitcoin: $10.812-$11.039
BTC abaixo de suas médias móveis de 10 dias e 50 dias, um sinal de baixa para os técnicos do mercado.
btcsep18

Ao se inscrever, você receberá e-mails sobre os produtos CoinDesk e concorda com nossos termos e condições e política de privacidade.
Bitcoin só foi capaz de eclipsar brevemente o nível de $11.000 na sexta-feira, antes de cair para um valor tão baixo quanto $10.812 em trocas pontuais, como a Coinbase.

„Os mercados estão parecendo fracos em termos de liquidez para secar nas bolsas, enquanto o BTC dificilmente conseguiu voltar acima do nível de $11.000 e não conseguiu sustentá-lo“, disse Jean Baptiste Pavageau, sócio da empresa comercial ExoAlpha.

De fato, os principais volumes de câmbio USD/BTC estão parecendo fracos, com um total de $211 milhões na sexta-feira até agora, enquanto as médias diárias do mês passado foram de $364 milhões.

Rupert Douglas, chefe de vendas institucionais da corretora de criptografia Koine, está preocupado que os mercados de ações estejam em busca de uma correção, potencialmente prejudicando a criptografia enquanto os investidores procuram descarregar ativos de risco.

„Acho que as ações estão se dirigindo para baixo e se isso acontecer os ativos digitais também serão sugados para baixo“, disse Douglas à CoinDesk. „As ações da tecnologia são muito espumosas“, acrescentou ele.

As bolsas de valores em todo o mundo foram misturadas para limitar a semana:

Na Ásia, os nikkeis 225 terminaram o dia sem alterações, no verde 0,18%, pois a preocupação com os lucros da empresa em face da pandemia do coronavírus levou os investidores a serem cautelosos.
Na Europa, o FTSE 100 fechou no vermelho 0,47%, já que o governo do Reino Unido considera outro bloqueio devido ao coronavírus coronário.
Nos Estados Unidos, o S&P 500 caiu 1,7% à medida que as perdas no setor tecnológico arrastaram o índice para baixo, incluindo a Apple deslizando 3%.
Outro fator que os investidores criptográficos estão acompanhando: Domínio do bitcoin, uma medida de sua capitalização de mercado como um percentual do total de moedas criptográficas. Em setembro, o bitcoin atingiu o nível mínimo de dominância em 2020, oscilando em torno de 60% na sexta-feira.

„Até agora, o domínio do bitcoin tem deslizado em grande parte para baixo desde o início de 2020“, disse Andrew Tu, um executivo da empresa de comércio de crypto quant Efficient Frontier. „Será interessante ver se vemos uma reversão a curto prazo do domínio do bitcoin de volta para cima“.

Pavageau da ExoAlpha diz que as finanças descentralizadas, ou DeFi, estão cativando o mercado de criptografia, e isso está causando fraqueza para o bitcoin.

Leia mais: Este Grupo DeFi quer trazer a maturidade para a loucura da agricultura de rendimento

„O mercado está focado na DeFi. Parece que o valor de bloqueio também está drenando liquidez das bolsas, pois os comerciantes estão percebendo um maior deslizamento ao executar no mercado“, disse Pavageau. „Uma pergunta a ser feita pode ser: O valor total bloqueado é uma ameaça à liquidez do mercado para os comerciantes ativos“?

A Uniswap cruza $1,5 bilhões de dólares bloqueados
Ether (ETH), a segunda maior moeda criptográfica por capitalização de mercado, caiu na sexta-feira, negociando em torno de US$ 379 e escorregando 2,3% em 24 horas a partir das 20:00 UTC (16:00 p.m. ET).

A quantidade de moeda criptográfica „trancada“ na bolsa descentralizada Uniswap ultrapassou US$ 1,5 bilhão pela primeira vez desde 7 de setembro. Os investidores têm lavrado rapidamente o crypto nos contratos inteligentes da Uniswap nas últimas 24 horas, um aumento de 80% no valor trancado por esse período de tempo.

A dinâmica da Uniswap mudou devido à decisão do intercâmbio descentralizado de liberar seu próprio símbolo, conhecido como UNI, disse Brian Mosoff, diretor executivo da empresa de investimentos Ether Capital.

Leia mais: O Token UNI recém-lançado da Uniswap já dobrou de preço

„Os usuários provavelmente estão trancando a ETH na Uniswap porque querem cultivar a ficha de $UNI“, disse Mosoff. „Muitos usuários de criptografia vêem a Uniswap como líder da categoria, e com razão, dada a equipe e seus apoiadores“. Os usuários querem participar financeiramente do crescimento da plataforma“.

Outros mercados
Os ativos digitais nas CoinDesk 20 são misturados na sexta-feira, a maioria no vermelho. Os vencedores notáveis a partir das 20:00 UTC (16:00 ET):

qtum (QTUM) + 7,2%
neo (NEO) + 5,7%
tron (TRX) + 3,2%
Perdedores notáveis a partir das 20:00 UTC (16:00 p.m. ET):

orquídea (OXT) – 6,3%
chainlink (LINK) – 5,5%
tezos (XTZ) – 4,6%
Leia mais: Os Cimentos de Avaliação Token de $5B da Uniswap voltam da ‚Vampire Mining‘.

Commodities:

O óleo é plano, no vermelho 0,10%. Preço por barril de petróleo bruto do West Texas Intermediário: $40,90.
O ouro estava no verde 0,34% e a US$1.950 a partir do tempo de impressão.
Tesouros:

Os rendimentos dos títulos do Tesouro dos EUA eram mistos na sexta-feira. Os rendimentos, que se movem na direção oposta ao preço, estavam mais baixos em relação ao título de dois anos, no vermelho 2,8%.

US-Dollar schlechte Nachrichten für Bitcoin

Hier ist, warum ein schwankender US-Dollar schlechte Nachrichten für Bitcoin ist

Papier-Wahrsagerin, gute Nachrichten; schlechte Nachrichten; keine Nachrichten; Nachrichten, Konzept der Geschäftsentscheidung

Der Dollar sank im Juli auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren, da mehr Stimulierungsgelder gedruckt wurden, um die Wirtschaft aufzublähen. Gleichzeitig kletterte Bitcoin auf den höchsten Stand seit über einem Jahr.

Seither hat der Dollar wieder zugelegt, und die bei Crypto Trader führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung erlebte ihren ersten kräftigen Rückzug seit Beginn des jüngsten Aufwärtstrends. So könnte ein sprunghafter Dollar nur der Anfang schlechter Nachrichten für Bitcoin sein.

Dollar fällt auf gefährliche Zweijahrestiefststände, aber der Aufschwung könnte gerade erst beginnen

Bitcoin wird, wie die meisten Vermögenswerte auf dem globalen Markt, gegen den allmächtigen Dollar gehandelt. Die Rolle des Dollars als globale Reservewährung bedeutet, dass er die gebräuchlichste Basiswährung für Handelspaare und Wechselkurse ist.

Der Dollar hat fast die letzten 100 Jahre an der Macht verbracht und den Vereinigten Staaten geholfen, sich zur wirtschaftlichen Supermacht der Welt zu entwickeln.

Aber seit Beginn der Pandemie hat sich der Dollar abgeschwächt und ist auf den niedrigsten Kurs des DXY-Dollar-Währungsindex seit zwei Jahren gefallen. Die Währung ist gegenüber anderen wichtigen Währungen wie dem Yuan, Edelmetallen wie Gold und Kryptowährungen auf breiter Front gefallen.

Bitcoin brach bei 10.000 Dollar über den Widerstand hinaus und schnellte auf 12.000 Dollar hoch, während wichtige Altmünzen wie Ethereum und XRP in die Höhe schossen.

In der Nacht zum Samstag haben Gewinnmitnahmen von einem großen Wal möglicherweise die ersten Anzeichen einer Ablehnung des Aufwärtstrends von Bitcoin ausgelöst. Oder, einer unheimlichen Korrelation mit dem Dollar zufolge, könnte ein Aufschwung der Reservewährung für den Niedergang des Krypto-Assets verantwortlich gewesen sein.

Springt die tote Katze ab, oder wird die USD-Wiederbelebung die jüngste Rallye von Bitcoin auslöschen?

Der Dollar befindet sich im Aufschwung, und obwohl es derzeit unklar ist, ob dies das erste Anzeichen einer Umkehrung ist oder ob es sich nur um einen toten Katzensprung handelt, bevor die globale Reservewährung härter tankt.

Analysten fordern einen Einbruch des Dollars um 35 % oder mehr gegenüber anderen wichtigen Währungen. Und obwohl dies noch nicht geschehen ist, ist der Dollar tatsächlich eingebrochen.

Einem inversen Bitcoin-Chart zufolge wurde die Anlage fast genau entgegengesetzt zum Dollar-Index gehandelt. Die Stärke der Krypto-Währung scheint fast vollständig vom Rückgang bei Crypto Trader und der Schwäche des Dollars abhängig zu sein.

Mit dem Aufschwung des USD und dem völlig inversen Kursverlauf von Bitcoin gegenüber dem Dollar könnte eine starke Erholung der Fiat-Währung die jüngsten Kryptogewinne zunichte machen.

Während ein solches Szenario sicherlich möglich ist, könnten die Dinge für Bitcoin auch zunehmend zinsbullisch werden, wenn der Dollar seinen Abwärtstrend fortsetzt oder vielleicht ganz von seinem Sockel fällt.

Blockchaintechnologie hätte COVID-19-Panik in der Lieferkette verhindern können

Die sich ausbreitende COVID-19-Coronavirus-Pandemie erfasst die Finanzmärkte weltweit. Vielleicht sogar noch deutlicher, die Pandemie wirkt sich jedoch akut auf die weltweit vernetzten Lieferketten aus. Nun schlägt das Weltwirtschaftsforum (WEF) vor, dass die Blockchaintechnologie der Schlüssel zur Verhinderung von Störungen in der Lieferkette sein könnte.

Globale Lieferketten stehen vor einem massiven Angebots- und Nachfrageschock

Wie jeder, der die Weltwirtschaft im Auge behält, weiß, dass die COVID-19-Pandemie den internationalen Handel ernsthaft stört.

Die Nachfrage nach schnelllebigen Konsumgütern (FMCGs) sinkt, der kommerzielle Transport geht zurück, es gibt gleichzeitig Probleme mit dem Zugang zu und dem Angebot von Arbeitskräften, und die Länder schließen sogar die Grenzen, um die Ausbreitung der Pandemie zu verlangsamen.

Die Lösung des Problems?

Ein Bericht des Weltwirtschaftsforums vom 6. April legt nahe, dass die Blockchaintechnologie all dies verhindern könnte. Der Bericht legt insbesondere nahe, dass die Blockchaintechnologie ein wesentlicher Faktor für die Schaffung widerstandsfähigerer Lieferkettennetzwerke ist.

Das Weltwirtschaftsforum schlägt vor, dass die Blockchaintechnologie der Schlüssel zu einer widerstandsfähigeren Lieferkette ist.

Laut dem WEF-Bericht, genannt „Lieferketten wurden umgedreht“. Hier ist, wie man sie widerstandsfähiger machen kann“, ist die Transparenz der Lieferkette der Schlüssel. So haben Unternehmen, die komplexe Waren verkaufen, in der Regel nur Produktions- und Versandpläne für ihre engsten Lieferanten.

Sie haben jedoch nur eine geringe bis gar keine Sichtbarkeit von Lieferanten, die weiter oben in der Lieferkette stehen. Daher tappen sie im Dunkeln, wenn es darum geht, die vollen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf ihre Lieferkette und ihren Betrieb zu beurteilen.

Laut WEF könnte die Blockchaintechnologie den Lieferanten auch mehr Datenschutz bieten. Tatsächlich löst die Blockchaintechnologie viele der Probleme, die das WEF mit den derzeitigen Lieferketten identifiziert.

Der gegenwärtige Handel ist laut WEF zu analog

In erster Linie stellt die Organisation fest, dass der internationale Handel viel zu sehr auf Papier statt auf digitale Dokumentation angewiesen ist. Die Implementierung der Blockchaintechnologie würde diese physischen Güter digitalisieren und könnte den internationalen Handel erheblich erleichtern, da dies aus der Ferne möglich ist.

Darüber hinaus könnte die Blockchain den Datenschutz für Lieferanten sicherstellen. Das WEF weist jedoch darauf hin, dass sie den Lieferanten auch die sichere gemeinsame Nutzung ihrer Daten oder den Käufern den Erwerb dieser Daten ermöglichen könnte. Auf diese Weise könnte die Transparenz der Lieferkette dramatisch verbessert werden – bei gleichzeitiger Wahrung der Privatsphäre der Lieferanten.

Die Blockchain-Technologie könnte den nächsten Lieferkettenschock verhindern

Das WEF zeichnet ein Bild, das darauf hindeutet, dass die Blockchaintechnologie die Panik in der Lieferkette von COVID-19 hätte verhindern können. Es ist klar, dass die weit verbreitete Integration der Blockchaintechnologie jetzt zu spät ist, um die Wirtschaft vor den wirtschaftlichen Schockwellen der Pandemie zu schützen.

Dennoch stellt das WEF fest, dass die Blockchainintegration in Lieferketten so schnell wie möglich erfolgen sollte. „Fangen Sie früh an – gehen Sie nicht davon aus, dass die gegenwärtigen Störungen nie wieder auftreten werden“, heißt es im WEF-Bericht.

Tatsächlich kommt der Bericht zu dem Schluss, dass die Blockchaintechnologie die Lieferkette unabhängig von ihrem Ursprung widerstandsfähiger gegen zukünftige Schocks machen könnte. Darüber hinaus könnten die gegenwärtigen Unterbrechungen der bestehenden Lieferketten die perfekte Gelegenheit bieten, die Blockchaintechnologie zu integrieren.